Suchen

SG Demag Damen spielen sich warm ...

Weiterlesen: SG Demag Damen spielen sich warm ...... und holen den nächsten Sieg! Am 16.6. fuhren wir fast in Bestbesetzung zu unserem ersten Auswärtsspiel. Die Damen des TC Halver 1, Aufsteiger aus der Kreisliga, erwarteten uns. Der Wetterbericht hatte Trockenheit vorhergesagt; ein lebhafter Wind aus wechselnden Richtungen, mal Wolken, mal Sonne erforderte unsere Konzentration. Bei den Einzeln hatten Brock, Masannek und Esser das bessere Ende für sich. Es stand 3:3, 6:6 und 54:53 nach den Einzeln. Wie auch beim letzten Spiel mussten nun wieder die Doppel entscheiden. Das erste Doppel mit Brock/Nowak traf auf unerwartet wenig Widerstand und konnte nach einem 2-Satz-Sieg die anderen Paarungen mental unterstützen. Beim dritten Doppel mit Sieper/Esser kam jegliche Hilfe zu spät. Aber in der entscheidenden Phase des zweiten Satzes konnte das zweite Doppel (Masannek/Klauke) nach Gewinn des ersten Satzes und deutlichem Rückstand im zweiten Satz noch das Blatt wenden und den Tie Break gewinnen. 4:5 für SG Demag! Yes, we can!

Spannender Heimsieg für die 1. Damenmannschaft

Am Samstag, den 8.Juni 2013, um 13 Uhr traf die 1. Damenmannschaft auf das Team des TC Schmallenberg 1. Nachdem das erste Spiel gegen Gevelsberg verloren wurde und der 2. Spieltag ins Wasser gefallen war, musste nun ein Sieg her. Leichter gesagt als getan, da Schmallenberg das erste Spiel dominant mit 7:2 gegen Schwelm gewonnen hatte und so nicht als leichter Gegner erschien. Wie erwartet waren auch fast alle Einzel sehr eng. Es konnten sich Brock (6:0, 6:0), Sieper (6:3, 6:2) und Klauke (6:0, 2:6, 6:1) durchsetzten. Besonders lange hatten wir auf einen Sieg unseres Neuzugangs Nora Masannek gehofft, die sich aber leider im 3. Satz mit 3:6 geschlagen geben musste, nachdem sie, trotz Krankheit, im 2. Satz eine tolle Aufholjagd gestartet hatte. 

3:3 nach den Einzeln bedeutete natürlich, dass wir endlich mal wieder alle 3 Doppel stark machen konnten. – Nichts leichter als das! Sieper/Masannek konnten sich souverän durchsetzen. Hackert/Klauke verloren ganz knapp in 2 Sätzen und so hatte das 1. Doppel Brock/Nowak die volle Aufmerksamkeit im entscheidenden Matchtiebreak. –Ohne Worte! Ich möchte mich nur nochmal bei den beiden im Namen der Mannschaft bedanken. Großes Kino! Endstand: 5:4!!!!