Suchen

Ein Ausblick - Südwestfalenliga 2012

842325 30972921Schon in einer Woche gehts es wieder los - Tennis auf der roten Asche am Obergraben. Die erste Herrenmannschaft schlägt dabei, wie auch die letzten Jahre, wieder in der Südwestfalenliga auf. Auch dieses Jahr gibt es in dieser Spielklasse aufgrund der hohen Mannschaftsanzahl wieder zwei Gruppen. Während in der ersten Gruppe Kracher wie RW Gevelsberg I, TC BW Sundern I (beides Absteiger aus der Verbandsliga) und RW Hagen I (Zwangsabstieg aus der Westfalenliga) spielen, hat die Truppe rund um Philipp Wagner die vermeintlich "leichtere" Gruppe erwischt. Innerhalb der Mannschaft gibt es keine großen Veränderungen. Aufgrund des LK-Systems wird Jonas mit Eric die Plätze tauschen und im Sommer an Nr. 4 auflaufen. Sonst bleibt die personelle Besetzung gleich!

Mit dem TC Arnsberg trifft man am Sonntag den 13.05.2012 am ersten Spieltag auf die wohl spielstärkste Mannschaft. Arnsberg unterlag letztes Jahr nur knapp dem TC Halden 2000 im Relegationsspiel um den Verbandsligaaufstieg, hat sich aber im Vergleich zum letzten Jahr noch einmal deutlich verstärkt. Vor allem an den ersten Positionen ist die Truppe aus dem Sauerland wohl kaum zu schlagen. Auch gegen den TC BW Gevelsberg I wird es für unsere Jungs schwer. Zwar gelang der Mannschaft aus Gevelsberg erst letztes Jahr der Aufstieg in die SWL, aber auch hier hat der Verein - zumindest auf dem Papier - für starke Neuzugänge gesorgt. 

Die Chance den Klassenerhalt zu wahren, muss also in den letzten beiden Partien gegen den TC SG Hagen und den Herdecker TV genutzt werden. Auch wenn im Winter ein deutlicher Sieg gegen SG Hagen gelang, werden die Karten im Sommer neu gemischt. Zudem haben sich die Hagener im Vergleich zum Winter nominell verstärkt und scheinen insgesamt als eine sehr ausgeglichene Truppe. Das emotionalste Spiel wird es am letzten Spieltag wieder einmal gegen den Herdecker TV geben. Die sportliche Rivalität der beiden am Harkortsee liegenden Tennisvereine ist nach wie vor ungebrochen. Die letzten beiden Partien konnten die Herdecker knapp mit 5:4 für sich entscheiden. Hoffen wir, dass es dieses Jahr gelingt, diesen Trend zu stoppen.

Wir freuen uns wie immer über zahlreiche Unterstützung und halten Euch natürlich auf dem Laufenden!

Eure "Erste"